Anne Freytag schafft es, dem Thema die Normalität zu geben, die es verdient. Es geht einfach um die erste große Liebe.
Katharina Mahrenholtz, NDR Info zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Eine einfühlsame Liebesgeschichte zweier Mädchen von großer emotionaler Eindringlichkeit.
Kinder- und Jugendmedien „Buch und Maus“ zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Eine Geschichte über die vielen Gesichter der Liebe.
Jugendmagazin Topic zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Toleranz für jede Liebe. Eine sensibel erzählte Geschichte voller Höhen und Tiefen, gefüllt mit lauen Sommernächten und Regentagen, Glück, Angst, Wut und Zweifeln. Keine Klischees, kein erhobener Zeigefinger, kein Urteil sind in dem Roman zu finden. Dinge passieren einfach – wie die Liebe.
Tageblatt.de zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Sechs Monate später … Also, wenn ich eines vom Schreiben gelernt habe, dann, dass jeder Roman eine Reise ist. Mit Höhen und Tiefen und Abkürzungen und Umwegen. Mit Abschnitten, die Spaß machen und schwarzen Löchern, die einem unüberwindbar erscheinen …

Eines der besten Jugendbücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! … Anne Freytag kann mit einem einfachen Satz so viele Emotionen auslösen, dass es unbeschreiblich ist.
Raquel, leseclubaugustiniok zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“

Sexy, liebenswert und voller Gefühl. Ganz großes Kino.
Petra über den „New York Diaries“

Immer diese Diskrepanz zwischen dem besten Plan und der grausamen Realität. Ein Gruß aus dem Regenloch.

Ein riesengroßer Traum geht in Erfüllung: „Mein bester letzter Sommer“ wurde übersetzt!! Und ich verstehe so gut wie nichts. Als ich den Roman damals geschrieben habe, hatte ich keine Ahnung, was diese Geschichte alles verändern würde – schließlich war es nicht mein erstes Buch. Doch es war ein besonderes. Eine Geschichte, die unglaublich viele Leser tief berührt hat.

Langsam kommen nervöse Erscheinungen. Flauer Magen, innerliches Zittern … aber ich habe noch 14 Tage. Und das Beste kommt wie wir wissen immer zum Schluss.